Bericht: SWR Aktuell – Heilbronn: Firma desinfiziert freiwillig Fußgängerampeln

Bericht: SWR Aktuell

Heilbronn: Firma desinfiziert freiwillig Fußgängerampeln

In Heilbronn sind seit einigen Tagen Freiwillige mit Desinfektionspumpen unterwegs, um Schalter von Fußgängerampeln zu desinfizieren. Die Idee dazu hatte Ayse Yildirim vom Automobilbranchendienstleister Myqs. „Wir haben uns gefragt, wie wir die Allgemeinheit sinnvoll in der Coronakrise unterstützen können“, sagte Yildirim dem SWR. Sie hatte die Aktion zuvor mit Oberbürgermeister Harry Mergel (SPD) abgesprochen. Speziell ausgebildete Mitarbeiter fahren nach und nach die gesamte Stadt ab und besprühen die Drücker. Noch bis kommenden Freitag wollen sie auch in Neckarsulm, Weinsberg und Flein die Drücker desinfizieren.

Um den Kampf gegen das Coronavirus zu unterstützen, ist ein Reinigungsunternehmen mit einer ungewöhnlichen Aktion in Heilbronn unterwegs: Mitarbeiter desinfizieren ehrenamtlich Ampeldrücker.
Nach Unternehmensangaben hat der Heilbronner Oberbürgermeister Harry Mergel die Aktion ausdrücklich begrüßt.
Speziell ausgebildete Mitarbeiter fahren nach und nach die gesamte Stadt ab, besprühen die Drücker und wischen mit einem Tuch nach. Zum Schluss kommt noch ein Aufkleber auf die Anlage – mit Datum, Bestätigung: hier wurde desinfiziert und dem Hinweis, den Knopf möglichst nur mit Ellenbogen oder Handschuhen zu betätigen.

Man habe sich gefragt, wie man der Stadt in der Krise etwas Gutes tun könne, sagte Ayse Yildirim von der Reinigungsfirma „Myqs“ dem SWR. „Unsere Teams sind mit Handschuhen, Mundmaske und ihren Desinfektionspumpen ausgerüstet und fahren jeden Winkel, jedes Viertel in der Stadt ab und desinfizieren die Ampeldrücker.“
Ampel-Desinfektion eventuell auch in Flein, Weinsberg und Neckarsulm

Seit gut einer Woche sind die Ehrenamtlichen unterwegs. Bis Ende der Woche wolle man die Aktion noch durchführen.

Die Firma habe als Spezialist das Knowhow und genügend Desinfektionsmittel auf Lager, so Yildirim.

06.04.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.